„Die galaktische Föderation des Lichts“



„Die galaktische Föderation des Lichts“ gibt es seit ungefähr 4,5 Millionen Jahren. Mit ihr wird die Eroberung und Ausbeutung der „dunklen Kräfte“ unserer bedeutenden Milchstraße verhindert. Der Kern der „galaktischen Förderation des Lichts“ besteht aus humanoide (menschliche) Zivilisationen und aus verschiedenen Sternbildern wie Lyra, Sirius, Zwillinge und Krebs.

Die heutige „galaktische Föderation des Lichts“ besteht aus über 200.000 Stern-Nationen, sie alle sind rotierende Zivilisationen. Davon sind etwa 40% humanoid und 60% aus diversen Lebensformen, die dem Sternbild eines Frosches, Reptils, eines Bäres oder Ähnlichem ähneln.

1995 Gründung des Vetrags der „Anchara-Allianz“. Sie sind massive Gegner der „galaktischen Föderation des Lichts“. Mit der Bildung des Vertrags erlosch ein Krieg mitein, der über Millionen von Jahre andauerte. Die „reptoiden Sternennationen von Bellarix“ und die ehemaligen „Anunaki“ bzw. „Annanuki“ haben sich mittlerweile so gewandelt, dass die Aufnahme in die „galaktische Föderation des Lichts“ gebahnt wurde, einige AnhängerInnen der „Annanuki“ brechen jedoch den Vertrag. (Mehr Informationen, Durchsagen, Botschaften der „galaktischen Föderation des Lichts“ gibt es unter:  paoweb.org/channeling-kategorien/neueste-channelings und wissen.paoweb.org/channeling-archiv/archiv-updates-2011)

Erste Kontakte erfolgen über Radio- und Fernsehsendungen. Viele friedliche Landungen der „galaktischen Föderation des Lichts“ auf die Erde sollen erfolgen, Kämpfe soll es keine geben. Auch die Bewohner des Erdinneren „die Argather“ (Nachkommen der Arianni, Atlanter und Lemurianer), sie verfügen über paradiesische Kristallstädte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.